Pazifische Auster verändert das Wattenmeer

Eine pazifische Auster über dem Wattboden. Foto: Ingo Wagner/Archiv

Husum (dpa/lno) – Die Pazifische Auster (Crassostrea gigas) verbreitet sich im Wattenmeer unaufhaltsam. Naturschützer befürchteten lange Zeit, dass sei für den Nationalpark und seine Bewohner vor allem ein Problem. Denn die Austernschale ist so dick, dass Vögel sie nicht durchpicken können. Mit ihrer stabilen Schale kann die große Auster jedoch der kleinen Miesmuschel Schutz bieten, wie Meeresforscher herausgefunden haben. An vielen Stellen im Wattenmeer siedeln sich junge Generationen von Miesmuscheln unter und zwischen den Austern an – und sind so geschützt vor hungrigen Vögeln.