Hamburger Alsterschwäne in Winterquartier gebracht 

Hamburgs Schwanenvater Olaf Nieß begleitet in Hamburg Boote mit Schwänen. Foto: Daniel Bockwoldt
Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Alsterschwäne haben am Dienstag ihr Winterquartier bezogen. Schwanenvater Olaf Nieß sammelte mit seinen Helfern rund 50 Schwäne ein und fuhr sie auf kleinen Booten in Richtung des Eppendorfer Mühlenteichs, wo die Tiere überwintern. Für den sicheren Transport wurden ihnen die Flügel und die Füße zusammengebunden. In den nächsten zwei Tagen folgen die restlichen Schwäne. Im vergangenen Jahr waren es insgesamt rund 120 Tiere. Im Frühjahr kehren die Schwäne dann zur Alster zurück.