Deichtorhallen zeigen Peter Saul

Vom 30. September 2017 bis 28. Januar 2018

Bush at Abu Ghraib, 2006
Bush at Abu Ghraib, 2006 - Foto: Jeffrey Nintzel

Vom 30. September 2017 bis 28. Januar 2018 zeigen die Deichtorhallen Werke des US-amerikanischen Künstlers Peter Saul.

Die Ausstellung zeigt rund 50 Arbeiten des am 16. August 1934 in Kalifornien geborenen Peter Sauls. Sein umfangreiches Œuvre umfaßt bereits über 800 Gemälde und läßt unschwer Einflüsse der Pop Art sowie des Surrealismus und Expressionismus erkennen. In seinen Werken verletzt Saul ganz bewusst den guten Geschmack indem er mit seinem unverwechselbaren „Bad Painting“ politische und soziale Themen aufgreift.

Zu sehen ab dem 30. September in den Deichtorhallen